Navigation

Entwicklung mobiler Softwareanwendungen (Apps) als Zugang zur Informatik

Entwicklung mobiler Softwareanwendungen (Apps) als Zugang zur Informatik

(Projekt aus Eigenmitteln)

Projektleitung:
Projektstart: 10/01/10
Projektende: 10/01/13
URL: https://ddi.cs.fau.de/forschung/apps/

Abstract:

Der Stellenwert des Programmierens für die informatische
Bildung in Schule und Lehrerbildung ist unbestritten.
Aufgabe einer modernen Informatiklehre sollte es sein,
die Lernenden zu einem gestalterischen Umgang mit
Informatiksystemen zu befähigen. Smartphones und Tablets
werden inzwischen mindestens die gleichen Möglichkeiten
wie Computern zugeschrieben; der PC als Informatiksystem
hat an Bedeutung verloren. Schulische Bildung, und damit
auch die Lehrerausbildung, darf sich nicht gegenüber
diesen Neuerungen verschließen, sondern sollte vielmehr
die damit verbundenen Themen aufgreifen und Lernende mit
ihrem Interesse an diesen Systemen „dort abholen, wo sie
stehen“. Durch die reduzierte Komplexität der
Möglichkeiten bei mobilen Anwendungen für Smartphones und
Tablets eignen sich Entwicklungsumgebungen für diese
Geräte in besonderer Weise, sinnvoll reduziert Konzepte
und Anwendungen der Informatik zu verdeutlichen und zu
vermitteln. Potentiell wird die Verbreitung mobiler
Lernszenarien steigen, da viele Eltern Smartphones und
Tablets besitzen und diese ihren Kindern gern für eine
sinnvolle Nutzung zur Verfügung stellen. Dies spiegelt
sich unter anderem am Erfolg von Bildungssoftware in den
App-Markets der verschiedenen Plattformen wider.
Untersucht wird die Eignung der Entwicklung mobiler
Softwareanwendungen im Informatikunterricht und -studium
als Zugang zur Informatik.

Publikationen: